Als erfolgreich agierendes Unternehmen fühlen wir uns dazu verpflichtet, Menschen, die dringend auf Zuwendungen angewiesen sind, zumindest materiell zu helfen. Wir haben uns daher dazu entschlossen folgende Projekte von unicef und den Ärzten ohne Grenzen regelmäßig und anstelle von Kundenpräsenten zu unterstützen:

unicef

Unter dem Leitsatz „Gemeinsam für Kinder“ setzt sich UNICEF weltweit dafür ein, die Kinderrechte für jedes Kind zu verwirklichen. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen wurde 1946 gegründet und arbeitet heute in über 150 Ländern. UNICEF versorgt jedes zweite Kind weltweit mit Impfstoffen, baut Brunnen und stellt Schulmaterial für Millionen Kinder bereit. Gleichzeitig setzt sich UNICEF politisch ein, um die Lebenssituation der Kinder nachhaltig zu verbessern – auch in Deutschland.
UNICEF konnte so in 60 Jahren viel erreichen: Heute gehen mehr Kinder denn je zur Schule. Und weltweit wächst das Bewusstsein, dass Kinder Persönlichkeiten mit eigenen Rechten sind. Doch bis heute leiden Millionen Kinder unter extremer Armut und Ausbeutung. Und noch immer sterben Jahr für Jahr mehr als acht Millionen Kinder – die meisten an vermeidbaren oder leicht zu behandelnden Krankheiten. Sie brauchen unsere Hilfe jetzt.
Unterstützen auch Sie die Arbeit von UNICEF – gemeinsam für Kinder!

Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Nothilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist – ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung zu fragen.

Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen ist eine private medizinische Nothilfeorganisation, deren Grundprinzipien in ihrer Charta festgelegt sind.

Zu den Aufgaben von Ärzte ohne Grenzen gehört es, allen Opfern Hilfe zu gewähren, ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft oder ihrer politischen und religiösen Überzeugungen. Ärzte ohne Grenzen ist neutral und unparteiisch und arbeitet frei von bürokratischen Zwängen. Um diese Unabhängigkeit zu bewahren, finanziert sich Ärzte ohne Grenzen mindestens zur Hälfte aus privaten Spenden.
Das internationale Netzwerk von Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen setzt sich aus Sektionen in 19 Ländern zusammen. Die deutsche Sektion ist Ärzte ohne Grenzen e.V.
Die Geschichte von Ärzte ohne Grenzen begann 1971. Einige junge französische Mediziner hatten die Vision, eine Organisation zu gründen, die der Zivilbevölkerung in Kriegsgebieten und den Opfern von Naturkatastrophen schnell und professionell ärztliche Hilfe bringt.Große Freude über die Verleihung des Friedensnobelpreises in der deutschen Sektion.
Die deutsche Sektion von Ärzte ohne Grenzen gibt es seit November 1993. Der Sitz der Zentrale ist Berlin, eine Zweigstelle befindet sich in Bonn.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen medizinisches und logistisches Personal für die Projekte ein. ÄoG finanziert, unterstützet und führt internationale Hilfsprojekte in Kooperation mit anderen Sektionen von Ärzte ohne Grenzen durch. Der Verein besteht neben hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeitern aus Vorstand, ordentlichen und fördernden Mitgliedern.